HomeProgramme

Programme

Wir erarbeiten schwerpunktmäßig innovative Lösungen zur Verbesserung der Versorgung von chronisch kranken Patienten in Tirol.

HerzMobil Tirol

10% der Bevölkerung über 65 sind von Herzschwäche betroffen. Mindestens 15.000 Tirolerinnen und Tiroler leiden an einer Herzschwäche. Damit einher geht eine deutliche Einschränkung der Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Ambulante Schlaganfallversorgung

In Tirol gibt es circa 1.700 Schlaganfälle im Jahr. Ungefähr 6.000 Menschen leben mit den Folgen nach einem Schlaganfall. Aufgrund der Bevölkerungsentwicklung werden diese Zahlen noch deutlich steigen. Nicht nur ältere Menschen können einen Schlaganfall erleiden. Ungefähr ein Zehntel der Betroffenen ist jünger als 55 Jahre.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Hospiz- und Palliativversorgung Tirol

Seit 2019 gibt es in Tirol mit den sieben Mobilen Palliativteams, acht Palliativkonsiliardiensten, 29 Palliativbetten, einem mobilen Kinderpalliativteam, zwei Kinderpalliativbetten und 23 ehrenamtlichen Hospizmitarbeitern eine flächendeckende Versorgung in Tirol. Im Hospizhaus in Hall in Tirol steht den Betroffenen ein Tageshospiz und eine Palliativambulanz zur Verfügung. Die Palliativ- und Hospizteams versuchen ein Leben in Würde und Selbstbestimmtheit in der letzten Lebensphase zu ermöglichen.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Koordinationsstelle Demenz

In Tirol sind geschätzt mehr als 11.000 Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen. Und die Zahl wird noch weiter ansteigen.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

CareManagement Tirol

Unsere Gesellschaft wird nicht zuletzt wegen der hervorragenden Gesundheitsversorgung, die wir in Tirol haben, immer älter. Was aber auch dazu führt, dass die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt. Rund 80% aller Pflegebedürftigen werden nach wie vor zu Hause gepflegt.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Strukturentwicklung Pflege Tirol

Um den aktuellen und künftigen Herausforderungen in der Pflege-und Betreuungslandschaft zuversichtlich entgegen zu treten, wurde gemeinsam mit der Abteilung Pflege des Landes Tirol die Stabstelle Strukturentwicklung Pflege am Landesinstitut für Integrierte Versorgung (LIV) Tirol geschaffen.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Post-COVID Tirol

Im Versorgungsnetzwerk Post-COVID Tirol werden Patientinnen und
Patienten die an Post-COVID leiden, gut begleitet und ressourcenorientiert
unterstützt. Erste Ansprechpartner sind die Hausärztinnen bzw.
Hausärzte sowie niedergelassene Fachärztinnen bzw. Fachärzte.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Prävention

Die Gesundheit stellt einen natürlichen und andauernden Prozess und keinen vorübergehenden Zustand dar. Und genau darin besteht die Zielsetzung des Präventionspfades - dies zu verinnerlichen, zu begleiten und zu bewahren.

Mehr erfahren

Mehr erfahren